SUPER-EUMEL 2019
Emil Hinners

Als Höhepunkt der Radtour wird seit 1983 der Pokal „SUPER-EUMEL" verliehen. Detlef Semela, der im letzten Jahr ausgezeichnet wurde, musste den Pokal in diesem Jahr einem würdigen Nachfolger überreichen. Er bedankte sich nochmals für die Auszeichnung im letzten Jahr und spendierte als Dank eine Runde „Roten". In einer kleinen Rede charakterisierte er seinen Nachfolger. Dieser zeichne sich zwar aus durch regelmäßig unregelmäßige Teilnahme an den Übungsabenden, doch war er immer zur Stelle, wenn eine Mannschaft für die Rundenwettkämpfe gebildet werden musste oder wenn der Auf- und Abbau unseres Verkaufsstandes während des Weihnachtsmarkts vorgenommen werden musste. Auf die Wiederholung einer kleinen scherzhaften Bezeichnung seines Nachfolgers soll an dieser Stelle verzichtet werden, aber dadurch wussten inzwischen alle EUMEL, wen Detlef denn als neuen „SUPER-EUMEL" auszeichnen würde. Unter großem Beifall nannte er dann auch Emil Hinners und hätte in der Aufregung fast vergessen, Emil den Pokal zu überreichen. Emil war sich der großen Ehre bewusst, die ihm zuteil wurde und versprach, dass er sich auch künftig des Pokals würdig verhalten werde. Natürlich spendierte er auch sofort eine Runde „Roten". Harry zelebrierte natürlich für die beiden Runden jeweils den bekannten EUMEL-Tusch. .


SUPER-EUMEL 2019
Emil Hinners

Text Erhard Mattern


Die Super-Eumel seit 1983:
1983  Hermann Voß;
1984  Dieter Köster
1985  Harry Kurth
1986  Eberhard Falkenstein
1987  Erhard Mattern
1988  Richard Zimmermann
1989  Rudolf Kluhs
1990  Michael Halbes
1991  Horst Kuhnke
1992  Peter Gerloff
1993  Klaus Leicht
1994  Klaus Henke
1995  Paul Vogeler
1996  Klaus Müller
1997  Wolfram Joergler
1998  Gerhard Pries
1999  Ulrich Budler
2000  Gerhard Siebke
2001  Klaus-Peter Stobbe
2002  Norbert Olschewski
2003  Manfred Stecher
2004  Helmut Behrmann
2005  Herbert Förster
2006  Karl-Dietrich Schultz
2007  Jürgen Scheler
2008  Gunnar Spitznagel
2009  Rolf Endruschat
2010  Werner Bade
2011  Heyko Spreckels
2012  Peter Tietjen
2013  Erwin Wegner
2014  Holger Kup
2015  Kurt Glatz
2016  Siegfried Pein
2017  Hajo Pohl
2018  Detlef Semela
2019  Emil Hinners
 

© Be 13.7.03, 30.6.19.